Westbahnhof: Schlägerei nach Streit um Zigaretten

Drei der Raufenden wurden auf freiem Fußb angezeigt.
Drei der Raufenden wurden auf freiem Fußb angezeigt. - © APA (Symbolbild)
Ein Streit um Zigaretten ist Dienstagnacht am Westbahnhof eskaliert und endete ein einer handfesten Rauferei zwischen fünf Männern.

Ein Streit um Zigaretten ist in der Nacht auf Dienstag am Wiener Westbahnhof in eine handfeste Rauferei ausgeartet. Beteiligt waren zumindest fünf Männer. Als die Polizei eintraf, konnte sie drei anhalten. Alle drei Raufbolde hatten Verletzungen erlitten, sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Zudem wurden das Trio wegen Raufhandels angezeigt.

Gegen 23:30 Uhr verständigten Zeugen die Einsatzkräfte und berichteten von der Auseinandersetzung in der U3-Station. Als die Polizei eintraf, war die Rauferei bereits beendet, mehrere Beteiligte ergriffen die Flucht, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Zwei Marokkaner im Alter von 26 und 33 Jahren sowie ein 29-jähriger Algerier wurden mit Verletzungen am Kopf beziehungsweise am Oberkörper und Händen ins Spital gebracht. Alle drei Asylwerber wurden auf freiem Fuß angezeigt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen