Wer wird Österreichischer Poker-Staatsmeister 2012?

0Kommentare
Wer wird Österreichischer Poker-Staatsmeister 2012?
Die Austrian Pokersport Association (APSA) steckt mitten in den Vorbereitungen für die „Austrian Poker Masters“, den offiziellen Österreichischen Poker-Staatsmeisterschaften. Diese finden am 15. und 16. September 2012 im Montesino Wien statt.

Es wird sowohl im Einzelbewerb wie auch im Teambewerb ein Staatsmeistertitel ausgespielt. Schon bei der ersten Austragung 2011 waren die „Austrian Poker Masters“ ein riesen Erfolg. Am Einzelbewerb nahmen 145 Vereinsspieler aus ganz Österreich teil, Andreas Schwaiger konnte sich zum ersten Österreichischen Poker-Staatsmeister krönen und den begehrten Championship-Belt mit nach Hause nehmen. Im Teambewerb konnten sich Karl Heinz Kerndl, Stefan Leitl und Gernot Pflegpeter gegen weitere 44 Mannschaften durchsetzen und den Titel holen. Die Teams zu je 3 Personen treten in einem interessanten Turniermodus gegeneinander an und im Gegensatz zur Österreichischen bwin Poker-Bundesliga können diesmal auch Spieler unterschiedlicher Vereine eine Mannschaft formieren. Die Anmeldung zu allen Events ist ab sofort geöffnet und kann auf www.staatsmeisterschaften.at online durchgeführt werden.

Werbung

Das Pokerhighlight des Jahres mit zahlreichen Side-Events:

Birthday & Player´s Party – Battle of President – Battle of Sexes

Am Samstag, den 15. September, steigt im Club Berlin die offizielle Birthday & Player´s Party, im Zuge dieser nicht nur der 6. Geburtstag der Austrian Pokersport Association gebührend gefeiert wird, sondern auch die „Battle of Presidents“ stattfindet. Ausgewählte Vereinsobmänner erhalten die Möglichkeit gegen APSA Präsident Martin Sturc anzutreten und um Vodka-Flaschen sowie Getränkegutscheine für ihren Verein zu spielen. Weiters wird erstmals eine Battle of Sexes ausgetragen. Bei dieser treten die besten fünf Frauen gegen die besten fünf Männer des Austrian Rankings, der Österreichischen Poker-Rangliste, gegeneinander an. Das siegreiche Geschlecht darf sich ebenfalls über eine Vodkaflasche mit Beigetränken freuen, die verlierende Mannschaft muss sich mit einem Vodka-Shot zufrieden geben.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT