Wer wird der neue Headcoach der Buffalo Bills?

Akt.:
Der erste Gefeuerte: Bills-HC Dick Jauron
Der erste Gefeuerte: Bills-HC Dick Jauron - © AP
Der erste gefeuerte Trainer der NFL ist Dick Jauron von den Buffalo Bills. Vienna Online wirft einen Blick auf die aussichtsreichen Kandidaten auf den vakanten Trainerstuhl.

Topfavorit Mike Shanahan

Jahrelang war sein Name untrennbar mit dem Erfolg der Denver Broncos verbunden. Von 1995 bis zum Ende der Saison 2008 führte der 57-jährige Headcoach sein Team zu zwei Super Bowls. Nach einem Jahr unfreiwilliger Pause könnte Shanahan wieder einsteigen.

In den kommenden Tagen soll Shanahan sich mit Teambesitzer Ralph Wilson und General Manager Russ Brandon treffen. Mehreren übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Bills bereit sein, für die Verpflichtung von Shanahan viel Geld zu investieren. „Ich wurde informiert, dass die Bills ein Angebot legen werden, das Coach Shanahan kaum ablehnen kann“, meinte ESPN-Experte Adam Schefter.

Ist TV-Experte Jon Gruden mehr als nur ein Außenseitertipp?

Seit Beginn dieser NFL Saison arbeitet er nur noch Montagabend. Der Langzeit-Coach der Tampa Bay Buccaneers, Jon Gruden, wechselte nach seiner Entlassung zum Fernsehen und kommentiert nun das Spitzenspiel des Spieltags für ESPN. In seiner neuen Funktion erarbeitete er sich aufgrund seiner witzigen Art rasch hohen Publikumszuspruch. Wohl auch aus diesem Grund verlängerte der Sender den Vertrag mit Gruden (über Länge und Dotierung wurden offiziell keine Angaben gemacht). Zieht es Gruden jedoch wieder in die NFL zurück? Wie mehrere Medien berichteten, soll der 46-Jährige nicht nur von den Buffalo Bills sondern auch vom Traditionscollege Notre Dame über eine mögliche Verpflichtung kontaktiert worden sein.

Ist Notre Dame Headcoach Charlie Weis der lachende Dritte?

Die College Saison 2009 neigt sich dem Ende entgegen. Die Notre Dame Fighting Irish gingen mit hohen Erwartungen in die Spielzeit. Die hohen Erwartungen konnte das Team von Charlie Weis aber nicht erfüllen. Seine Ablöse (samt fünf Millionen Dollar Abfindung) soll bereits praktisch beschlossen sein.

Doch anstelle der zu erwartenden Arbeitslosigkeit könnte Weis der lachende Dritte im Kampf um den Headcoach-Posten der Bills werden. Bevor Weis am 12. Dezember 2004 als Trainer der Irish vorgestellt wurde, hatte sich der 53-Jährige bei den Buffalo Bills beworben und war nur knapp gescheitert. Wie mehrere Journalisten (darunter Adam Schefter von ESPN) berichten, soll Weis bei Teambesitzer Ralph Wilson und General Manager Russ Brandon durchaus mehr als nur Außenseiterchancen besitzen.

Entscheidung noch diese Woche?

Nach der 15-18 Niederlage gegen die Jacksonville Jaguars sind die Tage von Interimslösung Perry Fewell gezählt. Mit nur drei Siegen bei sieben Niederlagen ist eine Play Off Qualifikation der Bills schon beinahe utopisch. Um die Saison noch zu retten, könnten die Bills möglicherweise noch diese Woche den Nachfolger von Dick Jauron präsentieren würden.

Thomas Muck 
In Kooperation mit sportreport.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen