Welttag des Händewaschens am 15. Oktober

80 Prozent aller Infektionen werden über die Hände übertragen.
80 Prozent aller Infektionen werden über die Hände übertragen. - © bilderbox.com (Sujet)
Am “Welttag des Händewaschens” erinnert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) daran, wie wichtig Händewaschen für die Krankheitsverhütung ist. Rund 80 Prozent aller Infektionen werden nämlich über die Hände übertragen.

Am Donnerstag, den 15. Oktober, ist “Welttag des Händewaschens” und die WHO macht deshalb darauf aufmerksam, welchen enormen Beitrag zur Krankheitsverhütung diese einfache Hygienemaßnahme hat. Laut Florian Thalhammer, Leiter der klinischen Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin von MedUni Wien und AKH werden rund 80 Prozent aller Infektionen über die Hände übertragen.

Händewaschen verringert Ansteckungsgefahr

“Das klassische Beispiel sind Erkältungskrankheiten wie Schnupfen oder Grippe. Händewaschen verringert diese Gefahr massiv, da die Keimzahl um mehr als 99 Prozent reduziert werden kann”, wurde Thalhammer am Mittwochin einer Aussendung der MedUni Wien zitiert. Rhinoviren etwa ließen sich zu 65 Prozent auf den Händen nachweisen, zu 50 Prozent im Nasensekret und zu 39 Prozent im Speichel.

In Krankenhäusern müssen grundsätzlich nach jedem Patientenkontakt die eigenen Hände im Rahmen der Händehygiene mit einem Desinfektionsmittel desinfiziert werden. Jedoch auch hier gibt es Situationen, in denen das klassische Händewaschen vorrangig ist. Ein gefährlicher und hartnäckiger Erreger, zum Beispiel jener der Clostridium difficile, muss nach Kontakt mit einem Patienten unbedingt mittels Handwäsche entfernt werden, da er sonst nicht vollständig eliminiert werden kann.

Flüssigseifen für gründliches Händewaschen besser geeignet

Für das gründliche Händewaschen nicht stark verschmutzter Hände – Seife sollte immer dabei sein – benötigt man 20 bis 30 Sekunden. Krankenhauspersonal, das im Rahmen der Händehygiene die auf der Haut befindliche Bakterien-Flora entfernen sollte, muss die Hände mindestens drei Minuten lang mit Seife und Wasser die Hände waschen. Antibakteriell wirksame Seifen sind nicht besser als normale. Thalhammer rät zu Flüssigseifen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen