Akt.:

Weltspartag in Österreich: 1,4 Millionen Menschen wollen auf die Bank gehen

Am Weltspartag besinnen sich viele Österreicher auf die Freuden des Sparens Am Weltspartag besinnen sich viele Österreicher auf die Freuden des Sparens - © dpa
Ein “Run auf die Banken” ist am 31. Oktober gang und gäbe. Viele Österreicher besuchen am Weltspartag das Finanzinstitut ihrer Wahl. Wie eine Umfrage ergab, sind jedoch nur 41 Prozent durch das Weltspartags-Geschenk motiviert.

Korrektur melden

Der Weltspartag wird auch heuer wieder zu einem Ansturm auf die Banken führen, allerdings zu einem von den Finanzinstituten erwünschten. 1,4 Millionen Österreicher wollen am 31. Oktober ihre Bank besuchen, geht aus einer IMAS Studie im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen hervor.

Umfrage zeigte Einstellung zum Weltspartag

Für die Studie wurden im August 900 Telefoninterviews geführt, so die Erste Group heute Dienstag in einer Aussendung. Nur 41 Prozent geben an, sie wollten sich das Weltspartagsgeschenk holen. Mit 72 Prozent wird Tradition als Hauptmotiv für den Bankbesuch genannt. 42 Prozent sehen den Weltspartag quasi als Familienereignis, um an diesem Tag mit ihren Kindern oder Enkeln einen Ausflug zu machen.

Die Erste Bank wird im übrigen heuer erstmals nicht mit Weltspartags-Sparangeboten auf den Markt kommen. “Es ist im Moment unerquicklich auf der Sparseite. Wir wollen das nicht mit einer Marketingaktion übertünchen”, hatte Erste Bank-Vorstand Peter Bosek vor einigen Tagen gemeint.

Die Geschichte des Spar-Tages

Der Weltspartag wurde 1924 in Mailand auf dem 1. Internationalen Sparkassenkongress geschaffen und wird in Österreich heuer zum 87. Mal begangen. Die Bevölkerung sollte so auf den Spargedanken aufmerksam gemacht werden. Unter dem NS-Regime wurde der Weltspartag zur Kriegsfinanzierung missbraucht. Nach 1955 erlebte der Weltspartag wieder eine Renaissance unter dem Motto “Gut Haushalten”. 1989 wurde der 31. Oktober offiziell von der UNO zum Weltspartag erklärt – der besonders in Österreich und in Deutschland verankert ist.

(apa/red)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
14 Tote und 50 Verletzte bei Busunglück in Nepal
In Nepal sind mindestens 14 Menschen bei einem Busunglück gestorben, darunter drei ausländische Touristen. Der [...] mehr »
Hängebrücke verbindet zwei Schweizer Berggipfel
Eine spektakuläre Hängebrücke zwischen zwei Schweizer Berggipfeln ist am Freitag eingeweiht worden - und damit die [...] mehr »
Ermittler untersuchen Explosion in Ludwigshafen
Die schwere Gasexplosion in Ludwigshafen mit einem Toten und Millionenschaden wird ein Fall für die Staatsanwaltschaft. [...] mehr »
Mann griff Polizisten in New York mit Axt an
Mit einer Axt hat ein Unbekannter in New York zwei Polizisten angegriffen und schwer verletzt. Der Mann wurde bei dem [...] mehr »
Russland führt dauerhaft Winterzeit ein
Mehr als drei Jahre nach dem Ende der Zeitumstellungen in Russland führt das größte Land der Erde an diesem Sonntag [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung