Weltrekord-Versuch im Dauer-Fernsehen in Wien

Weltrekordversuch im Dauer-Fernsehen in Wien ab 15. März.
Weltrekordversuch im Dauer-Fernsehen in Wien ab 15. März. - © Bilderbox.com
Am 15. März 2016 startet der offizielle Guiness Weltrekordversuch in Dauerfernsehen auf der Wiener Mariahilfer Straße. 92 Stunden muss durchgehalten werden, um sich den Weltrekord zu sichern.

Mit der Aktion „LG OLED TV Marathon – offizieller Guinness Weltrekordversuch“ startet LG am 15. März den Angriff auf den bisherigen Rekord. Das Ziel: 92 Stunden TV schauen.

Weltrekord-Versuch im Leiner Mariahilfer Straße

In drei Schaufenstern des Einrichtungshauses Leiner auf der Mariahilfer Straße werden am 15. März fünf motivierte TV-Seher bzw. Seherinnen antreten, um den Weltrekord erstmals nach Österreich zu holen. Für ein vielfältiges TV-Angebot während 92 Stunden Marathonfernsehen sorgt der Pay-TV Sender Sky. Den aktuellen aber hoffentlich bald überholten Weltrekord hält derzeit Toronto in Kanada mit 91 Stunden. „Wir wollen den Weltrekord unbedingt nach Wien holen“, sagt Markus Werner, Marketingleiter bei LG Electronics Austria. „Unsere OLED TVs bieten das beste je dagewesene Fernseherlebnis – angenehmer kann man nicht mehr fernschauen.“

92 Stunden Dauer-Fernsehen

Neben einem bequemen Schaufenster-Wohnzimmer ist natürlich auch für das leibliche Wohl der Teilnehmenden gesorgt. Frisches Obst, Smoothies, Müslis aber auch andere Mahlzeiten und Getränke aller Art werden rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Die offiziellen Regularien von Guinness World Records gestehen jedem Teilnehmer pro vollendeter Stunde eine fünfminütige Pause zu, die aber auch kumuliert werden kann. Schaut man also sechs Stunden am Stück TV, kann man eine wertvolle, 30-minütige Pause genießen.

Zwei Teilnehmer aus Wien, zwei Niederösterreicher und ein Niederösterreicher werden am Weltrekordversuch in Wien teilnehmen.

Um eine gute Unterhaltung und damit auch ein langes Durchhaltevermögen der Teilnehmer zu garantieren, stellt Sky Österreich als Content Partner sein gesamtes Programm zur Verfügung.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen