Weltpremiere des außergewöhnlichen Films “Wie Brüder im Wind” in Wien

Die drei Hauptdarsteller der Films "Wie Brüder im Wind".
Die drei Hauptdarsteller der Films "Wie Brüder im Wind". - © Alex Tuma
Am Freitag feierte der Film “Wie Brüder im Wind”, eine einmalige Kombination der Genre menschliches Drama und authentische Wildtierbilder, Weltpremiere im Cineplexx Wienerberg.

Zwei Meister ihres Fachs haben sich für “Wie Brüder im Wind” zusammengetan: Otmar Penker, renommierter Kameraspezialist für die alpine Fauna, und Gerardo Olivares, von Kritikern gefeierter Regisseur emotional mitreißender Familienfilme.

Handlung von dem Weltpremiere feiernden Film “Wie Brüder im Wind”

Gemeinsam erzählen sie die Geschichte des zwölfjährigen Lukas, gespielt von Manuel Camacho, der eine unglückliche Kindheit in den Bergen erlebt, denn er und sein Vater, der von Tobias Moretti gespielt wird, verstehen sich nicht und haben schon lange nicht mehr miteinander gesprochen. Einen Freund findet er in dem aus dem Nest gefallenen Adler, den er zusammen mit dem Förster Danzer, von Jean Reno gespielt, heimlich aufzieht, denn sein Vater verfolgt die Adler als Räuber seiner Schafe. Als der Adler Abel lernt zu fliegen, gibt der Junge ihm sein selbstbestimmtes Leben zurück. Nach einer Auseinandersetzung mit seinem Vater vermisst Lukas den Adler jedoch so sehr, dass er sich auf die Suche nach ihm macht.

Bei der Premiere anwesend waren die Regisseure, der Produzent Walter Köhler, sowie die Hauptdarsteller mit Ausnahme von Jean Reno, ebenso wie zahlreiche andere prominente Gäste.

Kinostart des von Terra Mater Factual Studios produzierten Films ist am 29. Jänner 2016.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen