Weihnachtsstress: Tipps gegen die Dauerbelastung

Weihnachtsstress: Tipps gegen die Dauerbelastung
Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Vielen vergeht allerdings die Lust auf Weihnachten wenn sie an den Einkaufsmarathon denken.

So retten Sie wenigsten ein bisschen was von der “ruhigen Zeit”.

– Seien Sie sparsam mit Ihren Ambitionen. Oft ist man/frau mit einem bestellten oder halbfertigen Weihnachtsessen besser beraten, als alles von Hand zu kochen. Fragen Sie sich steht’s, ob sich der Aufwand wirklich lohnt und meiden Sie übertriebenen Perfektionismus.

– Weihnachtseinkäufe bedeuten Stress. Suchen Sie nach Alternativen, die den gleichen Effekt erzielen. Nutzen Sie die Möglichkeiten des Internets und lassen Sie sich gewünschte CDs, DVDs, Bücher oder auch Elektronik direkt nach Hause liefern. Das spart Zeit, Nerven und kostet meist nicht mehr, als sich selbst auf die Socken zu machen.

– Sollten Sie einige Artikel doch persönlich kaufen müssen, dann achten Sie darauf, die Abende, Samstage und die Woche vor Weihnachten zu meiden. Besonders in dieser Zeit wird das Shoppen zu einer Tortur.

– Kurzfristiger Stress wirkt sich anders auf die Psyche aus als langfristiger Stress. Nehmen Sie sich daher unbedingt Zeit zur Entspannung, da Sie auf diese Weise akuten Stress sehr wirkungsvoll abbauen können. Entscheiden Sie sich selbst entweder für einen Wellness-Aufenthalt nach einem stressigen Tag in der Therme oder für aktiven Stressabbau durch Sport und Bewegung.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen