Weihnachtsmärkte wurden wegen Sturm geschlossen

Sturm - Wiener Christikindlmärkte teilweise geschlossen
Sturm - Wiener Christikindlmärkte teilweise geschlossen - © APA
Von dem heftigen Sturm, der am Montag, den 30. November über Wien hinweggefegt ist, waren auch die Christkindlmärkte in Wien betroffen.

Märkte, die nicht windgeschützt sind bzw. in der Nähe von Bäumen errichtet wurden, mussten gesperrt werden. Sie konnten erst nach Abflauen des Sturms gegen 17.00 Uhr sukzessive wieder geöffnet werden, sagte Akan Keskin vom Verein zur Förderung des Marktgewerbes.

Adventmärkte gesperrt

Betroffen waren der Christkindlmarkt am Stephansplatz, Am Hof, beim Belvedere sowie zwischen dem Kunst- und dem Naturhistorischen Museum. Zudem musste am Rathausplatz der Park gesperrt werden, weil der “Adventzauber” mit den geschmückten Bäumen eine potenzielle Gefahr darstellte, sagte Keskin und bestätigte damit einen Bericht von “Wien heute”.

Keskin sei in ständigem Kontakt mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sowie mit der Feuerwehr. Morgen, Dienstag, früh werden neuerlich heftige Böen erwartet, dann werde die Lage neu bewertet, sagte der Obmann zur APA.

>> Alle Adventmärkte im Überblick

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen