Weihnachtsgeschäft: Handel vorsichtig optimistisch

Niveau des Vorjahres angepeilt
Niveau des Vorjahres angepeilt - © APA (dpa)
Der heimische Handel blickt vorsichtig optimistisch auf das Weihnachtsgeschäft. Die geplanten Ausgaben der Österreicher ab 15 Jahren für Geschenke liegen mit rund 320 Euro auf dem Niveau des Vorjahres, wie die Konsumentenbefragung der KMU Forschung Austria ergeben hat. Das berichtete der zuständige Spartenobmann Franz Penz am Mittwoch. Heuer würden zwar weniger, dafür teurere Präsente gekauft.

Der Anteil der Käufer von Geschenken steigt laut der Umfrage sogar von 87 auf 89 Prozent leicht an. “Zudem sehen 9 von 10 heimische Konsumenten in der derzeitigen Wirtschaftskrise keinen Einfluss auf ihre Weihnachtseinkäufe”, erklärte Penz. Er hofft gleichzeitig, dass der für einige Branchen wichtige Wintereinbruch auch rechtzeitig für das Geschäft kommt.

Das Weihnachtsgeschäft 2008 sei nominell um 3 Prozent über dem Niveau des Jahres zuvor gelegen, berichtete der Spartenobmann. Damit habe man nach einer Stagnation im Jahr 2007 wieder Umsatzzuwächse erzielt. Im Weihnachtsgeschäft 2008 sei im Einzelhandel mit rund 1,47 Mrd. Euro österreichweit so viel wie nie zuvor umgesetzt worden. Vor allem im Uhren- und Schmuck- sowie im Spielwareneinzelhandel werde im Dezember fast dreimal so viel umgesetzt wie im Durchschnitt der übrigen Monate.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen