WEGA nimmt Mann nach schwerer Körperverletzung fest

Akt.:
1Kommentar
Der 41-Jährige wurde am Dienstagabend von der WEGA festgenommen.
Der 41-Jährige wurde am Dienstagabend von der WEGA festgenommen. - © APA
Nach Nötigung und schwerer Körperverletzung wurde am Dienstagabend ein 41-Jähriger in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus festgenommen. Er hatte zwei flüchtige Bekannte aufgefordert, angebliche Schulden bei ihm zu begleichen und sie dann mit einem Messer attackiert.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 20 Uhr im 15. Bezirk. Durch Zufall trafen zwei Freunde, die gemeinsam Abendessen wollten, am Reithoferplatz auf den 41-jährigen Beschuldigte Hüseyin Y., einen flüchtigen Bekannten. Im Zuges des Gesprächs forderte Y. einen der Männer auf, seine angeblichen Schulden bei ihm zu begleichen. Dann wurde er aggressiv: Er verletzte ihn mit Faustschlägen und Tritten, zog er ein Messer und fügte seinem Opfer mehrere Schnittwunden an den Unterarmen zu.

Nachdem der Beschuldigte von seinem Opfer abließ, begab sich dieses auf die Polizeiinspektion Hernalser Gürtel und meldete den Vorfall. Die Polizisten leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettung. Das Opfer erlitt durch die Attacken Schnittwunden, Platzwunden und eine Prellung des Schädels. Hüseyin Y.s Aufenhaltsort wurde bestimmt und Beamte der Sondereinheit WEGA nahmen ihn fest.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel