WEGA-Einsatz um angeblich frei herumlaufenden Löwen in Schönbrunn

Im Tiergarten Schönbrunn sei ein Löwe ausgebrochen, wie es hieß
Im Tiergarten Schönbrunn sei ein Löwe ausgebrochen, wie es hieß - © APA Archiv (Sujet)
Montagfrüh war die Aufregung im Wiener Tiergarten Schönbrunn groß. Ein Zeuge meldete, er habe dort einen frei herumlaufenden Löwen gesehen – woraufhin die WEGA ausrückte. VIENNA.at hat Details zu dem Einsatz erfragt.

Ein ungewöhnlicher Einsatz hielt am Montag die Wiener Polizei in Atem. Wie Polizeisprecher Paul Eidenberger gegenüber VIENNA.at bestätigte, war gegen 7:30 Uhr ein anonymer Hinweis bei der Exekutive eingegangen, dass ein Löwe offenbar aus einem Käfig ausgebrochen sein und sich frei auf dem Gelände bewegen solle.

Kein ausgerissener Löwe im Tiergarten Schönbrunn

Daraufhin rückte man mit rund 15 Beamten, darunter Einsatzkräften der WEGA aus, um im Tiergarten nach dem Rechten zu sehen. Vor Ort habe sich die Meldung jedoch als falscher Alarm erwiesen – von einem frei herumlaufenden Löwen keine Spur.

“Der Tiergarten hat zur Sicherheit alle Raubkatzen gezählt und keine hat gefehlt”, so Eidenberger. “Es kommt öfters vor, dass jemand Wahrnehmungen macht, die sich dann als falsch erweisen. Aber natürlich muss die Polizei dem immer nachgehen.” Einen vergleichbaren Einsatz im Tiergarten Schönbrunn habe es jedoch noch nie gegeben, erläuterte der Sprecher.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen