WEGA-Einsatz in der Leopoldstadt: Duo bedrohte Bekannte in eigener Wohnung

Akt.:
Die WEGA kam in der Leopoldstadt zum Einsatz
Die WEGA kam in der Leopoldstadt zum Einsatz - © APA (Sujet)
Ein Zugriffsteam der WEGA kam am Donnerstagvormittag bei einer Wohnung Am Tabor zu Einsatz, als zwei 22-Jährige ihre Bekannten in deren Wohnung einsperrten und auf sie einschlugen.

Die zwei Männer im Alter von 26 und 32 Jahren (ein Serbe resp. Österreicher) hatten die beiden Beschuldigten zuvor in ihre Wohnung zum “chillen” eingeladen, wurde jedoch mit einem Messer sowie einer Schere bedroht und dazu genötigt, verschiedene Arbeitstätigkeiten wie Übersetzungsarbeiten oder Bankgeschäfte zu tätigen.

WEGA-Einsatz bei Freiheitsentzug in Leopoldstädter Wohnung

Als die beiden Opfer die Wohnung verlassen wollten, wurden sie von den beiden 22-Jährigen daran gehindert, geschlagen und weiter bedroht. “Die Männer wurden immer provokanter und ohne Grund aggressiv”, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer aus der Einvernahme der Opfer. So soll einer der Angreifer ein Messer aus der Küche geholt und einem der Opfer gedroht haben, “wenn du das nicht ordentlich übersetzt, schneide ich dir die Ohren ab”. Als die älteren Männer die Wohnung verlassen wollten, schlugen die Beschuldigten auf sie ein, versperrten die Wohnungstür und zogen den Schlüssel ab.

WEGA befreite Opfer aus eigener Wohnung

Als einem der beiden Männer schließlich doch das Absetzen eines Notrufes gelang, kam die Polizei mit einer WEGA-Einheit zum Einsatz und überwältigten die 22-Jährigen, die wegen Freiheitsentziehung und schwerer Nötigung angezeigt wurden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, die Tatverdächtigen wurden festgenommen.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen