Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wasserpolizei beim Donauinselfest: Durchschnittlich ein tödlicher Badeunfall beim Festival

Die Wasserpolizei ist beim Donauinselfest mit bis zu vier Booten im Einsatz.
Die Wasserpolizei ist beim Donauinselfest mit bis zu vier Booten im Einsatz. ©APA/ANGELIKA KREINER
Auch beim Donauinselfest 2018 am Wochenende herrscht bei der Wiener Wasserpolizei Alarmstimmung.  Im Schnitt passiert beim größten Festival Europas jedes Jahr ein tödlicher Badeunfall, "der vermeidbar wäre", sagte Chefinspektor Erich Kraus.
Verbotene Dinge am Donauinselfest
700 Polizisten im Einsatz
Sicherheit der Frauen im Vordergrund

Der See- und Stromdienst, also die Wasserpolizei, ist mit fünf Beamten und zwei Booten rund um die Uhr im Dienst. Die Polizei warnte im Vorfeld vor alkoholbedingtem Leichtsinn. Die Beamten bergen jedes Jahr zehn bis 15 Wasserleichen, dazu kommen etwa gleich viele Lebensrettungen, schilderte Kraus bei einem Pressetermin am Donnerstag. Außerdem rücken die Beamten zu rund 40 Seenotbergungen aus. Diese reichen vom überforderten Schwimmer in der Neuen Donau über betrunkene Donauinselfest-Gäste, die ins Wasser fallen, bis hin zu in Not geratenen Booten.

Vier Boote beim Donauinselfest im Einsatz

Mit bis zu vier Booten können die Wasserpolizisten beim Donauinselfest im Einsatz sein. Die meisten Unfälle passieren hier alkoholbedingt. Kraus warnte eindringlich davor, betrunken schwimmen zu gehen. Dass Besucher beim Donauinselfest ertrinken, wäre vermeidbar. Im Vorjahr hat auch eine Privatperson jemanden aus dem Wasser gerettet, schilderte Kraus. Ein Problem bei Unfällen im Wasser sei oft die ungenaue Ortsangabe. “Am Treppelweg der Donauinsel steht am Asphalt alle hundert Meter die jeweilige Kilometer-Angabe”, erklärte Kraus. Er appellierte an die Bevölkerung, diese Information beim Notruf anzugeben.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wasserpolizei beim Donauinselfest: Durchschnittlich ein tödlicher Badeunfall beim Festival
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen