Wahlanfechtung durch ÖVP in Deutschkreutz

Die ÖVP wird die Kommunalwahl in Deutschkreutz anfechten, kündigte Landesgeschäftsführer Christoph Wolf am Montag in Eisenstadt an. Bei dem Urnengang habe es “Ungereimtheiten bei über 100 Wahlkarten” gegeben, so Wolf: “Unsere Ortspartei wird heute noch eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft, aber auch an die Landeswahlbehörde schicken, um dort Klarheit zu bekommen”.

Auf den beanstandeten Stimmzetteln sollen die Kreuze gleich aussehen. Die Einspruchsfrist laufe noch bis nächste Woche. “Die Behörden werden dann klären, was es auf sich hat, ob alles rechtens war und ob das Wahlergebnis auch dementsprechend richtig ist”, sagte Wolf.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen