Waffenbesitz in Österreich

Waffenbesitz in Österreich
Erhöhen strengere Gesetze die Sicherheit?

Ob restriktive Waffengesetzgebung die Sicherheit der Bevölkerung eines Landes erhöht oder nicht, ist ein oft diskutiertes Thema. Die politische Entwicklung der letzten Jahre und der Blick ins Ausland stimmt aber nachdenklich

Mit der Begründung, Gewaltverbrechen mit Schußwaffen verhindern zu wollen, verschärfte man die Gesetzte in vielen europäischen Ländern.

In England schränkte man den privaten Waffenbesitz fast völlig ein. Die Konsequenzen waren ein Anstieg der (bewaffneten) Überfälle auf die (unbewaffneten) Bürger.

Dr. Georg Zakrajsek und Dr. Peter Vitouch bringen Argumente für bzw. gegen den privaten Waffenbesitz.

Wie viel Verantwortung ist dem Österreicher zumutbar? Sind wir vernünftig genug, um Auto zu fahren, aber zu dumm für Waffen?

Wurden Sie schon öfter durch eine fahrlässig geführte Waffe oder etwa durch ein fahrlässig geführtes KFZ gefährdet?

Die Experten sprechenüber die Entwaffnung der Zivilgesellschaft und die Entwicklung des österreichischen Waffenrechts.

Was denken Sie darüber?

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken