Waffen und Munition im Auto versteckt: Österreicher an serbischer Grenze verhaftet

Die ungarische Polizei nahm einen Österreicher an der Grenze zu Serbien fest.
Die ungarische Polizei nahm einen Österreicher an der Grenze zu Serbien fest. - © APA (Sujet)
Am Grenzübergang Röszke wurde ein Österreicher festgenommen. Er hatte in seinem Porsche mit Wiener Kennzeichen mehrere Waffen sowie Munition versteckt, als er die Grenze passieren wollte.

Ungarische Zöllner haben in einem Porsche Cayenne mit Wiener Kennzeichen, der am Grenzübergang Röszke nach Serbien ausreisen wollte, zwei geladene Pistolen und mehrere Dutzend Patronen gefunden.

Das bestätigte eine Sprecherin der Zollbehörde des Komitats Csongrad am Montag. Der Österreicher, die Waffen und Munition wurden der Polizei übergeben.

Wiener versteckte Waffen in Porsche: Festnahme in Röszke

Die geladenen Pistolen befanden sich in der Mittelarmlehne des Porsches. Obwohl der Österreicher die Frage der Beamten nach anzumeldender Ware mit Nein beantwortet hatte, wurde eine detaillierte Durchsuchung angeordnet.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Waffenmissbrauchs eingeleitet und Untersuchungshaft beantragt, so das zuständige Polizeipräsidium.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen