WADA-Generaldirektor Howman gibt Amt im Juni 2016 auf

Akt.:
Kämpfer im weltweiten Anti-Doping-Kampf verlässt die Bühne
Kämpfer im weltweiten Anti-Doping-Kampf verlässt die Bühne
Nach knapp 13 Jahren wird David Howman als Generaldirektor der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) zurücktreten. Der Neuseeländer habe “beschlossen, sein Mandat am 30. Juni 2016 zu beenden”, teilte die WADA in Montreal mit. Bis dahin werde die Agentur nach einem Nachfolger für Howman suchen.


Der Neuseeländer war im März 2003 zur WADA gekommen und hatte das Amt des Generaldirektors, der das operative Tagesgeschäft verantwortet, im August 2003 übernommen. In seiner Jugend war er ein guter Tennisspieler; in Wellington praktizierte Howman später als Fachanwalt für Sportrecht. Er engagierte sich maßgeblich im weltweiten Anti-Doping-Kampf, unter anderem im prominenten Fall des US-Radprofis Lance Armstrong.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen