Wachstum in Deutschland beschleunigt sich

Der FDP-Minister zeigt sich optimistisch
Der FDP-Minister zeigt sich optimistisch - © APA (dpa)
Deutschlands Wirtschaftsminister Rainer Brüderle rechnet mit einem anhaltendem Aufschwung in Deutschland. “Deutschland ist wieder da – nicht nur sportlich, auch wirtschaftlich”, sagte Brüderle am Donnerstag in einer Regierungserklärung im Bundestag. “Die Wachstumsbeschleunigung findet statt.” Die deutsche Wirtschaft sei inzwischen die “Konjunkturlokomotive für die gesamte Europäische Union”.

Die Erholung werden sich allen Prognosen zufolge 2011 fortsetzen. Der Aufschwung werde auf den Arbeitsmarkt durchschlagen. “Wir können bald die Marke von drei Millionen Arbeitslosen unterschreiten”, sagte Brüderle. Im Juni waren 3,15 Millionen Menschen ohne Arbeit. Die meisten Institute und die Bundesbank hatten ihre Wachstumsprognosen für 2010 auf rund zwei Prozent angehoben. Für 2011 rechnen sie mit einer leichten Abkühlung.

Den 115 Mrd. Euro schweren Deutschlandsfonds für Krisenhilfen will Brüderle auslaufen lassen. Er sehe keinen Grund dafür, den Fonds über das Jahresende hinaus zu verlängern. “Im Aufschwung müssen staatliche Programme zurückgefahren werden”, begründete Brüderle. Die Staatsschulden müssten reduziert werden.

Der Fonds richtet sich an Unternehmen, die durch die Finanz- und Wirtschaftskrise in Probleme geraten sind. 75 Mrd. Euro sind für Bürgschaften reserviert, 40 Mrd. Euro für Kreditprogramme über die Staatsbank KfW.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen