Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorwurf der "Freunderlwirtschaft" beim Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz

Herrscht beim Christkindlmarkt am Rathausplatz "Freunderlwirtschaft"?
Herrscht beim Christkindlmarkt am Rathausplatz "Freunderlwirtschaft"? ©APA
Die NEOS kritisieren die Standvergabe beim Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz als "Freunderlwirtschaft", da die Betreiber bereits im Vorfeld feststehen sollen. Der Obmann des Betreibervereins weist das jedoch entschieden zurück.

Die Wiener NEOS behaupten, der Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz sei ein Sinnbild von Korruption und Freunderlwirtschaft. Laut ihnen sollen Standplätze unter der Hand an SPÖ-Funktionäre vergeben worden sein. Der Obmann des Vereins, der den Christkindlmarkt organisiert weist sämtliche Vorwürfe entschieden zurück.

Vorwurf der NEOS: “Freunderlwirtschaft” beim Christkindlmarkt

140 Standler bieten beim Christkindlmarkt am Rathausplatz in Wien ihre Waren und Kulinarik an – nach Ansicht der NEOS aber nur gewisse Standler. “Wirtschaft für die SPÖ in Wien heißt ‘Freunderlwirtschaft'”, so Beate Meinl-Reisinger, Klubvorsitzende der NEOS. Die Pinken bringen vor, dass es pro Jahr rund 800 Bewerber gebe, die jedoch nicht zum Zug kämen, weil die Betreiber bereits im Vorfeld feststehen würden.

Akan Keskin, Vereinsvorsitzender “Christkindlmarkt”, weist diese Vorwürfe entschieden zurück: “Das stimmt so überhaupt nicht. Für uns ist es kein Kriterium, welche Parteimitgliedschaft jemand hat. Für uns ist es wichtig, ob die Qualität der Produkte passt.”

Die NEOS fordern, dass die Bewirtschaftung des Christkindlmarkts neu ausgeschrieben wird. Der Stadtrechnungshof beschäftigt sich mit der Causa, Keskin verweist dabei auf einen unabhängigen Prüfer.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Vorwurf der "Freunderlwirtschaft" beim Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen