Vorsicht vor Dachlawinen!

Akt.:
Vorsicht vor Dachlawinen!
Wenn es draußen taut haben die Dachlawinen wieder Saison – Aufstellen von Warnschildern allein ist nicht genug.

Derzeit schneit es zwar noch etwas, aber bald wird sich die weiße Schneepracht angesichts der milderen Temperaturen in dunkelgrauen Matsch verwandeln. Das Resultat sind nicht nur schmutzige Schuhe und nasse Füße – auch die Gefahr von Dachlawinen steigt wiedder. Die Stöcke mit den Warndreiecken “Vorsicht Dachlawine” sind vor vielen Häusern aufgestellt.

Was viele Hausbesitzer aber nicht wissen: Das Aufstellen der Warnschilder ist zu wenig, so Franz Bischof, Leiter des Winterdienstes der MA 48 laut ORF on. Das Aufstellen der Schilder genügt nicht, um sich aus der Haftung für etwaige Unfälle zu verabschieden. Der Hausbesitzer hat dafür Sorge zu tragen, dass der Schnee von einem Dachdecker oder einer Firma vom Dach entfernt wird, sagte Bischof.

Kracht eine Lawine auf ein abgestelltes Fahrzeug oder wird ein Passant von einer Dachlawine verletzt, haftet anderenfalls der Hausbesitzer. Hat die Hausverwaltung eine Fremdfirma mit dem Winterdienst beauftragt, haftet je nach Vereinbarung die Fremdfirma oder der Hausbesitzer.

Redaktion: Elisabeth Skoda

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen