Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorbereitungen zum WKR-Ball laufen "reibungslos"

Die Vorbereitungen für den WKR-Ball 2012 laufen auf Hochtouren.
Die Vorbereitungen für den WKR-Ball 2012 laufen auf Hochtouren. ©APA
Die Vorbereitungen für den WKR-Ball, der am 27. Jänner 2012 in der Wiener Hofburg stattfindet, laufen laut dem Vorsitzenden des Ballausschusses, Udo Guggenbichler, "reibunglos".
Aus für WKR-Ball in der Hofburg
SOS Mitmensch protestiert

Die Vorbereitungen für den Ball “laufen trotz der Androhung massiver Proteste dank der positiven Zusammenarbeit mit den Hofburg-Verantwortlichen reibungslos”, hieß es in einer Aussendung.

WKR-Ball heuer im Zeichen von Demokratie und Menschenrechten

Der WKR-Ball werde heuer “im Zeichen von Demokratie und Menschenrechten stehen”, betonte Guggenbichler. “Freiheit und Demokratie müssen immer wieder neu erkämpft werden. Studentenverbindungen waren im 19. Jahrhundert dafür an vorderster Front tätig und sind es auch heute, wenn sich neuerlich Tendenzen zeigen, die Freiheit einzelner Gesellschaftsgruppen einzuschränken.”

WKR-Ball sorgt jedes Jahr für Kritik

Der WKR-Ball sorgt Jahr für Jahr für Kritik, Gegendemos und Ausschreitungen. Kritiker wie SOS Mitmensch sehen im Korporationsring eine “rechtsextrem durchsetzte Vereinigung”. Ab dem kommenden Jahr wird der Ball nicht mehr in der Wiener Hofburg stattfinden. Bereits Anfang Dezember hatte die Wiener Hofburg Kongresszentrum BetriebsgmbH mitgeteilt, dass die Hofburg nicht mehr als Veranstaltungsstätte zur Verfügung stehe.

(apa/vienna)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Vorbereitungen zum WKR-Ball laufen "reibungslos"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen