Vor der Nase weggeschnappt?

Vor der Nase weggeschnappt?
“Sie ist eine sehr, sehr interessante Frau, doch wir sind nur Freunde”, waren Bradley Coopers “letzte” Worte, als man ihn zu seiner vermeintlichen Liebensbeziehung zu Jennifer Aniston befragte. Jen ist also abgehackt und nur eine Woche später soll der gute Brad schon mit der nächsten Schauspielerin anbandeln…

Ähnlich sehen sich die Damen nicht wirklich. Aber beide Schauspielerinnen dürften wohl den Geschmack von “Er steht einfach nicht auf Dich”-Star Bradley Cooper treffen. Speiste der gutaussehende Schauspieler am 18.6. noch in New York in einem romantischen italienischen Restaurant mit Jennifer Aniston zu Abend, soll er nur zwei Wochen später mit Renée Zellweger gesichtet worden sein. Die beiden sollen sich zu einem vertrauten Dinner im exklusiven New Yorker Restaurant Antonucci verabredet haben. Und wie der Augenzeuge dem amerikanischen “OK!”-Magazin berichtet, haben sich Brad und Renée definitiv nicht wie “gute Freunde” verhalten.

Heißes Date

“Er rückte ihr den Stuhl zurecht und begrüßte sie mit Handkuss. Wenn die beiden nur Freunde sind, waren sie ganz schön liebevoll zueinander! Während des Essens haben sie geflirtet. Sie hat viel mit ihren Haaren gespielt und oft seinen Arm berührt, wenn sie etwas Wichtiges sagen wollte. Einmal wollte er ihr etwas zuflüstern, als wäre es ein Geheimnis. Er hat ihr ins Ohr geflüstert und dann haben beide gekichert.”

Allerdings gibt es auch ein Indiz dafür, dass das Dinner der beiden kein heißes Date war: Renée soll die Rechnung bezahlt haben. Ein Insider weiß: “Sie meinte, sie bezahlt, um sich für etwas zu revanchieren. Und als er die Rechnung öffnete, lag ihre Kreditkarte bereits darin.”

Ob Bradley Cooper auch mit Renée Zellweger “nur gut befreundet” ist, bleibt zu klären. Für Jennifer Aniston heißt es aber auf jeden Fall: “Der nächste Brad, bitte!”

(Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken