Von Klimt verschenkte Kette erzielte fast 200.000 Euro bei Auktion

Um eine stattliche Summe wurde die Kette versteigert.
Um eine stattliche Summe wurde die Kette versteigert. - © APA/Sujet
Um 198.100 Euro ist eine Kette bei der Jugendstil-Auktion des Dorotheum versteigert worden. Die Koloman Moser entworfene silberne Muffkette ging somit um ein Mehrfaches über dem Schätzpreis von 60.000 bis 80.000 Euro weg.

Bei der Schmuckstück handelt es sich um ein Geschenk von Gustav Klimt an seine Muse und Freundin Emilie Flöge, berichtete das Wiener Auktionshaus am Montag.

Insgesamt zehn Schmuckstücke hat Klimt seiner Vertrauten im Laufe seines Lebens geschenkt, darunter die Muffkette aus der Hand des Wiener-Werkstätte-Künstlers. Letztere wechselte nun nach heftigen Bietgefechten zweier Interessenten den Besitzer.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen