Vom Ausbrechen aus dem Alltagstrott: “Mach es anders” von Beate Handler

Von Daniela Herger
Akt.:
"Putzen Sie mal Ihre Zähne im Kopfstand" rät Beate Handler
"Putzen Sie mal Ihre Zähne im Kopfstand" rät Beate Handler - © Goldegg Verlag / Beate Handler
Aufstehen, arbeiten, schlafengehen … Routine bestimmt unser Leben, macht es oftmals trist und öd. Psychologin Beate Handler deckt in ihrem Buch “Mach es anders!” auf, wie der Alltagstrott uns gefangenhält – und zeigt Wege, die da hinausführen. VIENNA.at stellt das Buch vor.

“Wir müssen nichts so machen, wie wir’s kennen, nur weil wir’s kennen wie wir’s kennen,” sang schon die deutsche Band Die Sterne. Auch die Wiener Psychologin und Psychotherapeutin Beate Handler kennt das Problem und weiß Abhilfe.

Vom Alltagstrott zum Alles-anders-Machen

Ein Tag vergeht wie der andere, ohne besondere Vorkommnisse, Höhen oder Tiefen – wer kennt das nicht? Der tägliche Alltagstrott mit den gleichen Handgriffen, Wegen und Gesprächen kann ganz schön zermürbend sein. In ihrem Ratgeber “Mach es anders! Von der Gewohnheitsfalle zu neuem Wohlfühlglück” ruft Beate Handler dazu auf, ein Bewusstsein für Routinen zu entwickeln, die sich in Job und Privatleben eingeschlichen haben, und bewusst gegenzusteuern. “Stell die Welt auf den Kopf!” so ihr Appell.

Wie genau man dieses Unterfangen angehen soll, wird im Buch konkret abgehandelt. Handler stellt in “Mach es anders!” zahlreiche Achtsamkeitsübungen vor, mit deren Hilfe es gelingen kann, aus der vielfach langweilig gewordenen Komfortzone auszubrechen und dem Leben neue Seiten abzugewinnen. Die Expertin unterscheidet dabei den “Doing-Modus” der Automatismen, in dem man etwas ergebnisorientiert und gedankenlos quasi mit Scheuklappen einfach tut und dabei “das Hirn ausschaltet” vom achtsameren “Being-Modus”, der demgegebenüber eher buddhistisch geprägt ist. Als Beispiel: “Wenn man abwäscht, soll man nur abwaschen.” Dies verspricht ein sinnlicheres Erlebnis mit mehr Genuss und Lustgewinn.

“Mach es anders!”: Mehr Achtsamkeit im Alltag

Generell beschreibt Handler die Sinne als Schlüssel zu mehr Achtsamkeit im Alltag. Gleich in der Früh soll man bewusst den Klang des Weckers, den Duft des Kaffees, die Farbe des Himmels und vieles mehr wahrnehmen, anstatt wie ein Zombie durch seine Routinen zu gehen. Zähneputzen mit der nicht dominanten Hand, Innehalten beim Stiegensteigen, bewusstes Zusperren der Haustüre beim Verlassen der Wohnung und viele weitere kleine Übungen mehr empfiehlt Handler allen, die ihren Alltagstrott rasch durchbrechen wollen. Anstatt beim Fernsehen nebenbei unüberlegt Chips in sich hineinzustopfen, könnte man ihr zufolge die Knabberei vielmehr als Genussritual zelebrieren, um dem “Gewohnheitsmonster” ein Schnippchen zu schlagen.

Auch uns allen bestens bekannte Zeitfresser wie zielloses Internetsurfen wollen hinterfragt und mit mehr Gewahrsam bedacht sein. Alltägliches Suchtverhalten wie Rauchen oder Kaffeetrinken wird ebenso empfohlen, näher unter die Lupe zu nehmen, wie das unhinterfragte Mitlaufen bei aktuellen Trends und Hypes. Handler analysiert, warum zu festgefahrene Gewohnheiten Gift für Beziehungen sein können und welche Ausreden wir nutzen, um nur ja nichts verändern zu müssen. Weiteres zeigt sie auf, wie wir uns mit “Überlebensregeln” und “Unkrautsätzen” selbst manipulieren und klein halten, anstatt etwas Neues in unser Leben zu lassen.

Aufwachen – ein anderes Leben wartet

Fazit: “Mach es anders! Von der Gewohnheitsfalle zu neuem Wohlfühlglück” ist ein Buch, das auf angenehme Art und Weise aufweckt. Autorin Beate Handler hält uns darin zunächst einen Spiegel vor – Wiedererkennungswert: hoch. Das Schöne an dem Ratgeber ist jedoch, wie einfach und lustvoll es uns die Expertin damit macht, an unserem Alltag etwas zu ändern. Winzige Experimente genügen, um einen großen Unterschied zu erzielen und erste Schitte aus der allzu bequem gewordenen Komfortzone zu machen. Und diese lohnen sich – gibt es doch da draußen eine ganze, herrlich komplexe, wunderbar bunte Welt an noch nicht Vertrautem zu entdecken und mit allen Sinnen zu genießen!

Beate Handler: “Mach es anders! Von der Gewohnheitsfalle zu neuem Wohlfühlglück”. Goldegg Verlag, Hardcover, 252 Seiten. 19,95 Euro

Neugierig geworden? VIENNA.at verlost zwei Exemplare des Buches “Mach es anders! Von der Gewohnheitsfalle zu neuem Wohlfühlglück” von Beate Handler.

Das Gewinnspiel wurde bereits beendet.

(DHE)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen