Volkstheater-Sanierung: Zuschuss der Stadt Wien beschlossen

Das Wiener Volkstheater wird generalsaniert
Das Wiener Volkstheater wird generalsaniert - © APA
Bereits vergangenen Herbst wurde Unterstützung für die Sanierung des Volkstheaters in Aussicht gestellt. Am Dienstag hat der Kulturausschuss des Wiener Gemeinderates diese offiziell beschlossen.

Die Summe von insgesamt zwölf Mio. Euro werde innerhalb der kommenden drei Jahre in Teilbeträgen zu je vier Mio. Euro aus Zusatzmitteln zum regulären Kulturbudget bereitgestellt.

Mailath-Pokorny über den Zuschuss

“Das Volkstheater ist architektonisch wie künstlerisch ein zentraler Bestandteil der Kulturlandschaft unserer Stadt. Der Erhalt der Bausubstanz des Hauses am Weghuberpark ist daher unerlässlich für die Theatervielfalt in der Stadt “, so Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ). Auch der Bund habe eine Finanzierung in gleicher Höhe in Aussicht gestellt. Das Volkstheater will darüber hinaus Eigenleistungen erbringen, die durch Eigenmittel und Erlöse aus einer Spendenkampagne finanziert werden.

Volkstheater-Sanierung ausgeschrieben

Die Ausschreibung für die Generalplanung des Projekts ist bereits am Laufen. Eine Juryentscheidung wird noch vor dem Sommer erwartet, ein erstes Detailkonzept soll dann im Herbst vorliegen. Der Sanierungsbedarf umfasst unter anderem die denkmalgeschützte Gebäudehülle, die Bühnentechnik und Verbesserungen im Zuschauerbereich in Bezug auf Barrierefreiheit, Klimatisierung und Akustik. Eine erste Bauphase ist für die Sommerpause 2017 geplant, im Sommer 2019 soll die Sanierung abgeschlossen sein.

>>Wiener Volkstheater soll ab 2015 generalsaniert werden

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen