Vier Tote durch Überflutungen im Westen Indiens

Verheerende Hochwasser in Indien
Verheerende Hochwasser in Indien - © APA (AFP)
Durch heftigen Monsunregen im Westen Indiens sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben vom Sonntag wurden sechs Menschen noch vermisst. Die Todesopfer wurden in der Region Gujarat von den Fluten mitgerissen. Rettungskräfte brachten 2.000 Menschen in Sicherheit, in mehr als 120 Dörfern fiel der Strom aus. Der Verkehr wurde auf Schienen und Straßen unterbrochen.

Laut dem indischen Wetteramt sollen die sintflutartigen Regenfälle noch zwei Tage andauern. Auch andere Regionen Indiens haben mit starkem Monsunregen zu kämpfen: Im Nordosten des Landes gab es seit Jahren nicht mehr derartige Überflutungen und Erdrutsche wie in der vergangenen Woche. Mehr als 20 Menschen kamen dort ums Leben, eine halbe Million Menschen ist von den Unwettern betroffen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung