Vier Monate altes Baby bei Unfall mit Straßenbahn in Wien leicht verletzt

Nach einem Zusammenstoß zwischen Bim und Auto wurde der Notarzthubschrauber alarmiert.
Nach einem Zusammenstoß zwischen Bim und Auto wurde der Notarzthubschrauber alarmiert. - © Wiener Linien/ APA
Eine Pkw-Lenkerin übersah am Donnerstagvormittag beim Abbiegen auf der Dresdner Straße eine Straßenbahn und verursachte so einen Unfall. Ihre vier Monate alte Enkelin, die sich im Babysitz auf dem Beifahrersitz befand, wurde durch Scherben leicht verletzt. Der Notarzthubschrauber wurde angefordert.

“Oma übersieht beim Einbiegen die herannahende Straßenbahn in Wien”, meldete die Polizei nach dem Unfall am Donnerstag. Der Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Bim ereignete sich gegen 9.55 Uhr. Die Pensionistin war auf der Dresdner Sraße in Richtung Adalbert-Stifter-Straße unterwegs und wollte links in die Pöchlarnstraße abbiegen. Dabei übersah sie die herannahende Straßenbahn der Linie 2. Bei dem heftigen Zusammenstoß wurden die Seitenscheiben auf der linken Fahrzeugseite zertrümmert. Durch die herumfliegenden Scherben die vier Monate alte Enkelin der Lenkerin leicht verletzt. 

Baby bei Unfall leicht verletzt

Neben der Rettung wurde auch der Notarzthubscharauber “Christophorus 9” angefordert, da zunächst nicht klar war, wie schwer die Verletzungen des jungen Unfallopfers sind. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde das Baby mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht, wo es nach der ärztlichen Untersuchung in häusliche Pflege entlassen wurde. Bei dem Unfall wurden keine weiteren Personen verletzt. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen