viennacontemporary: Wiener Kunstmesse freut sich über Besucherandrang

Die Veranstalter freuen sich über das große Besucherinteresse.
Die Veranstalter freuen sich über das große Besucherinteresse. - © APA/Herbert Neubauer
Bei der unter dem Namen viennacontemporary neu aufgestellten Wiener Kunstmesse waren über 27.000 Besucher zu gegen. Leiterin Christina Steinbrecher-Pfandt zeigt sich zufrieden.

Die neue, alte Wiener Kunstmesse viennacontemporary, die heuer erstmals und unter neuem Namen in der Marx Halle über die Bühne ging, freut sich über 27.725 Besucher. Diese Zahl gaben die Veranstalter nach Ende der Messe am Sonntag bekannt. “Eine schöne Bestätigung für unsere Entscheidung, die viennacontemporary völlig neu aufzustellen”, so die künstlerische Leiterin Christina Steinbrecher-Pfandt.

Im kommenden Jahr wird die viennacontemporary von 22. bis 25. September stattfinden. Die denkmalgeschützten ehemaligen Rinderhallen in Wien-Erdberg waren in den vergangenen vier Tagen zum ersten Mal Schauplatz der internationalen Kunstmesse.

In den vergangenen Jahren bespielte Steinbrecher-Pfandt mit ihrem Team mit der “Viennafair” die Messe Wien. Nach Termin-Streitigkeiten mit dem Messeveranstalter Reed war man nun unter neuem Namen tätig und richtete die Messe zum gewünschten September-Termin an einer neuen Location aus, während die “Viennafair” (8. bis 11. Oktober in der Messe Wien) einen neuen Ausrichter hat.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung