Vienna verzichtet auf Lizenz-Protest – Verbleib in der Regionalliga

Der Fußballclub Vienna verbleibt in der Regionalliga und verzichtet auf das Lizenzierungsverfahren.
Der Fußballclub Vienna verbleibt in der Regionalliga und verzichtet auf das Lizenzierungsverfahren. - © APA
Der Fußball-Club First Vienna hat sich dazu entschlossen, auf einen Protest im Lizenzierungsverfahren der Bundesliga zu verzichten. Damit steht der SV Horn alf Aufsteiger in die Erste Liga fest.

Die Döblinger, die in erster Instanz leer ausgegangen waren, hätten bis Dienstag Zeit gehabt, alle erforderlichen Unterlagen beim Protestkomitee der Liga abzugeben. Als Grund für den Verzicht hat der Verein in einer Aussendung von Hauptsponsor Care-Energy unter anderem das “unfreundliche politische Umfeld” genannt. “Die Vienna wird in der kommenden Saison zeigen, dass bester Fußball mit Profiniveau in der Regionalliga zu finden ist und wird sich freuen, im Rahmen von Freundschaftsspielen den Bundesligavereinen zu zeigen, was wahrer Fußball ist”, hieß es am Ende.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen