Vienna Capitals schafften den Aufstieg in die Champions League

Sieg für die Vienna Capitals.
Sieg für die Vienna Capitals. - © APA
Die Vienna Capitals haben sich gegen die Krefeld Pinguine erfolgreich durchgesetzt und mit einem Auswärtssieg den Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League fixiert.

Die Wiener feierten nach dem Heim-2:3 am Donnerstagabend in Deutschland einen 6:5-Erfolg und fixierten schon vor dem letzten Spiel am Samstag bei Gruppensieger Kärpät Oulu den zweiten Rang hinter den Finnen.

Starkes Spiel der Vienna Capitals

Die Wiener begannen stark, antworteten mit drei Treffern durch Whitmore (5.), Milam und Sharp (10.) auf den frühen Rückstand. Doch die Gastgeber erfingen sich, gingen u.a. durch zwei Treffer in Unterzahl innerhalb von 79 Sekunden 4:3 in Führung (26.) und ließen sogar das 5:3 folgen. Peter (39.) und Gamache (44.) sorgten aber für einen neuerlichen Gleichstand, ehe Whitmore mit seinem zweiten Treffer – einem Schlagschuss im Powerplay – den Sieg und den Aufstieg der Capitals fixierte.

Fischer erhielt nach einem aschweren Check gegen den Krefelder Doppeltorschützen Pietta (30.) eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Pietta musste nach einer Behandlung vom Eis geleitet werden.

Die Wiener hatten auch im Vorjahr den Einzug in die K.o.-Phase geschafft, waren dort aber an Oulu gescheitert.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung