Vienna Capitals besiegten SAPA Fehervar mit 3:2

Die Vienna Capitals konnten sich gegen SAPA Fehervar AV19 durchsetzen.
Die Vienna Capitals konnten sich gegen SAPA Fehervar AV19 durchsetzen. - © sport-pictures.org
Die UPC Vienna Capitals haben in der 43. Runde der Erste Bank Eishockey Liga  ihr Heimspiel gegen SAPA Fehervar AV19 mit 3:2 (1:1,1:1,1:0) gewonnen und kämpfen weiter um den siebenten Platz.

Damit bleiben die Wiener eine Runde vor dem Ende des Grunddurchgangs am Freitag im Rennen um den siebenten Platz, der drei Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde bringt.

Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste aus Ungarn durch Ladanyi drehten die Capitals durch Tore von Gunnarsson (17./PP) und Kavanagh (27.) das Spiel. Szekesfehervar gelang zwar zwischenzeitlich der Ausgleich, doch der Treffer von Pinter in der 44. Minute entschied das Spiel zugunsten der Heimischen, bei denen Kapitän Benoit Gratton erneut verletzungsbedingt fehlte.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen