Vienna Art Week 2009 in Wien

Akt.:
Vienna Art Week 2009
Vienna Art Week 2009 - © Vienna Art Week
Rund 14.500 Kunstinteressierte haben von 16. bis 22. November 2009 am facettenreichen Kunstprogramm der “Vienna Art Week” 2009 teilgenommen.

Vienna Art Week 2009:

Mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm ist es den teilnehmenden Kunstinstitutionen, Galerien, Programmpartner aus der Off-Szene, KünstlerInnen, ArchitektInnen und DesignerInnen eindrucksvoll gelungen, dem Wiener und internationalen Publikum Lust auf Kunst von Barock bis heute zu machen.
Die angebotenen Veranstaltungen stellten unter Beweis, dass die “Verführung zur Kunst“ gelungen ist. Viele waren überdurchschnittlich gut besucht, etliche davon wurden regelrecht gestürmt oder waren restlos ausgebucht.

“Die Vienna Art Week 2009 war ein voller Erfolg. Die zahlreich angereisten internationalen Gäste und das heimische Publikum waren begeistert vom vielfältigen Programm, das die Lebendigkeit des Kunstmarkts in Österreich und der Wiener Kunstszene eindrucksvoll präsentierte. Die Eröffnung der  Vienna Art Week 2009 im Dorotheum wurde regelrecht gestürmt! Die Bedeutung Wiens als wichtiges Zentrum für bildende Kunst konnte damit aufs Neue ganz wesentlich gestärkt werden“ zeigt sich hoch erfreut Martin Böhm, Präsident, Art Cluster Vienna.

Über 100 KünstlerInnen, 20 Kunstinstitutionen und vier Programmpartner beteiligten sich an der Programmgestaltung. Allein in der Ausstellung “Kunst als Soziotopie“ waren 20 junge Künstler und KünstlerInnen aus Österreich und den CEE-Ländern mit ihren Positionen vertreten.

Auffallend großen Publikumszulauf hatten vor allem die neun Podiumsdiskussionen im Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste, im Dorotheum, im Mumok, im “project space karlsplatz” in der Kunsthalle Wien und in der Galerie “INOPERAble” zu den Themen kuratorische Praxis, Dynamiken des Kunstmarktes, Pathologie des Sammelns, Street Art als neue Kunstform, Status quo der Videokunst in Österreich, Kunst als Mahnmal, die aktuelle Entwicklung der lateinamerikanischen Kunst, welchen Herausforderungen die künstlerische Produktion heute gegenüber steht und wie das zukünftige Ausbildungsangebot einer Hochschule aussehen kann.

Mit ihren über 60 Einzelveranstaltungen ist die “Vienna Art Week” das größte Kunstfestival  von Barock bis heute in Wien.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen