Video – Jennifer Lopez’ peinliche Ausrede nach ihrer Bühnen-Panne: „Ich bin nicht gestürzt. Das war Teil der Choreographie!”

Video – Jennifer Lopez’ peinliche Ausrede nach ihrer Bühnen-Panne: „Ich bin nicht gestürzt. Das war Teil der Choreographie!”
Super-Diva Jennifer Lopez sorgte ja mit ihrem peinlichen Po-Platscher bei den American Music Awards in Los Angeles gerade für DEN Fauxpas der Glamour-Show. Aber anstatt den Sturz einfach mit Humor zu nehmen – hat sich J.Lo jetzt eine Ausrede ausgedacht. Und die ist leider total mies…

In der Radio-Show von Ryan Seacrest antworte La Lopez auf die Frage, ob ihr die Panne sehr peinlich gewesen wäre, nämlich so: „Bin ich etwa gestolpert? Ich kann mich nicht daran erinnern. Das sollte so sein. Das war Teil der Choreographie.”

Wer’s glaubt? Nach einem „geplanten Stunt” sah ihr fieser Ausrutscher nämlich gar nicht aus.

Als Jennifer ihre neue Single „Louboutins” performte, machte sie auf Boxerin: In Edel-Turnhose, sportliche Zöpfe und Boxer-Schuhe stieg sie zusammen mit ein paar knackigen Tänzern in den Ring.

Die bildeten dann eine menschliche Treppe, die La Lopez (mit kleiner Hilfestellung) hinaufkletterte. Von da oben wollte sie dann super cool wieder runterjumpen – und landete prompt auf ihrem berühmten Hinterteil! Was für ein peinlicher Po-Platscher!

Aber als Profi stand Jennifer natürlich schnell auf und tanzte weiter. Trotzdem: Gerade die Zwillings-Mami, die als absolute Perfektionistin gilt, wird vor Wut gequalmt haben! Schließlich hat sie tagelang diese Nummer einstudiert, twitterte noch, wie sehr sie sich auf den Auftritt freut!

 

 

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen