Versuchter Raubüberfall in Hietzing

1Kommentar
Versuchter Raubüberfall in Hietzing
© Bilderbox
Heute Morgen versuchten zwei unbekannte Täter in Wien-Hietzing einen Supermarkt zu überfallen. Dabei schafften es die beiden nach einem Angestellten in die Büroräume zu gelangen und bedrohten anschließend den 19-jährigen Mitarbeiter mit einer Pistole. Da dieser den Tresor nicht öffnen konnte, mussten die Räuber ohne Beute fliehen.

Am heutigen Tag, gegen 06.00 Uhr früh, betrat ein Angestellter einer Supermarktkette in der Fasangartengasse das Lager der Filiale. Die Lagertüre ließ er hinter sich zufallen und ging weiter Richtung Büroraum. Bevor die Türe ins Schloss fiel, gelang es zwei unbekannten Männern das Lager zu betreten. Sie stürmten sofort auf den Angestellten los. Die Unbekannten waren maskiert. Einer der Männer drohte dem Angestellten mit einer Pistole, der Zweite schlug ihm ins Gesicht und forderte Geld. Dann drängten sie ihn in den Büroraum und forderten den Angestellten auf, den Tresor zu öffnen. Der 19-jährige Mitarbeiter schaffte es nicht, den Tresor zu öffnen, worauf er von den Männern neuerlich geschlagen wurde.

Dann gelang es dem Angestellten aus der Filiale zu laufen. Die maskierten Männer flüchteten ohne Beute.

Täterbeschreibung:

1) männlich, circa 25-30 Jahre alt, etwa 175-180cm groß, mittlere Statur, dunkel bekleidet, trug eine schwarze Haube mit Sehschlitzen und Handschuhe.

2) Männlich, circa 25-30 Jahre alt, 180-185 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Lederjacke, dunkler Jeans, war maskiert mit einer schwarzen Haube mit Sehschlitzen und mit einer Pistole bewaffnet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel