Versuchte Brandstiftung: Festnahme in Donaustadt

Akt.:
Die Polizei hat einen 29-jährigen Tatverdächtigen inhaftiert.
Die Polizei hat einen 29-jährigen Tatverdächtigen inhaftiert. - © APA
Der Brand von Donnerstagfrüh im 22. Bezirk ist geklärt, der Tatverdächtige wurde ausgeforscht, geständig und in Haft.

Der Brand in einem Nebengebäude eines Lokals in Wien-Donaustadt in den frühen Morgenstunden des Donnerstags ist geklärt. Beamte des Landeskriminalamt Wien haben nach Ermittlungen einen 29-jährigen ausgeforscht. Der Tatverdächtige, der in dem Lokal kurzzeitig als Aushilfskraft beschäftigt gewesen war, ist geständig und befindet sich in Haft.

Der Brand hatte sich am 13. August in der Zeit von 05.30 Uhr bis 07.30 Uhr ereignet. Bei der Brandplatzbesichtigung zeigten die beiden eingesetzten Polizeidiensthunde deutliches Anzeigeverhalten für das Vorhandensein von Brandbeschleunigen, sodass von Brandstiftung ausgegangen werden musste.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen