Versöhnung mit Papa

Versöhnung mit Papa
Seit 2001 war die Beziehung zwischen Angelina Jolie und ihrem Daddy Jon Voight eine eisige beziehungsweise generell auf Eis gelegt. Doch nun sollen Vater und Tochter wieder Kontakt aufgenommen und sich versöhnt haben.

Die Beziehung von Angelina Jolie zu Jon Voight war niemals eine, die man als “perfekt” bezeichnen könnte. 1976, als Angelina noch nicht einmal ein Jahr alt war, trennten sich ihre Eltern und die spätere Schauspielerin wuchs gemeinsam mit Bruder James bei ihrer Mutter in New York auf, nachdem diese nicht nur ihren Mann, sondern auch Los Angeles hinter sich gelassen hatte.

Miss-Verhältnis

Nachdem Klein-Angie samt ihrer Familie erst ein Jahrzehnt später erneut nach L.A. übersiedelte, kam zwar wieder Kontakt zum Vater zustande, nur wurde nie ein wirklich herzliches Verhältnis daraus – um es gelinde auszudrücken. Erst 2001 schien es zu einer Wende zu kommen, als Vater und Tochter gemeinsam für “Tomb Raider” vor der Kamera standen. Voight gab damals an, es handle sich um einen der “glücklichsten Momente meines Lebens”.

Doch aus einer echten Versöhnung wurde nichts, im Gegenteil. Im Sommer 2002 erzählte Voight in einem TV-Interview unter Tränen von der Entfremdung zu seiner Tochter und erklärte, diese hätte “schwere emotionale Probleme”. Die Retourkutsche kam prompt. Sie wolle die Gründe für das schlechte Verhältnis zu ihrem Vater nicht öffentlich machen, so Jolie in einer Aussendung, doch sie hätte sich “wie jedes Kind eine liebende Beziehung zu ihm gewünscht”. Aber: “Nach all den Jahren habe ich eingesehen, dass es für mich nicht gesund ist, meinem Vater nahe zu sein.” Der Bruch schien also endgültig zu sein; Voight lernte nicht einmal seine zahlreichen Enkel kennen.

“Wir lieben uns!”

Auch der Tod ihrer Mutter im Jahr 2007 brachte Angelina (die mittlerweile ihren Nachnamen offiziell von Voight in Jolie geändert hatte) ihrem Dad nicht näher. Doch nun scheinen sich die beiden trotz aller Widrigkeiten endlich angenähert zu haben. Wie das Magazin “Us Weekly” berichtet, bestätigte Jon Voight, dass er und Angie wieder Kontakt haben. “Allerdings keinen regelmäßigen”, so der 70-Jährige. “Aber wir lieben einander und das ist das Wichtigste.”

Laut Insider-Informationen der Zeitschrift sollen sich Vater und Tochter bereits im Februar 2009 erstmals wieder getroffen haben. “Angie hat den Kontakt gesucht”, will ein Freund der Familie wissen. Und verantwortlich dafür soll … Brad Pitt gewesen sein. “Er hat das alles unterstützt und ist die Schlüsselfigur dafür gewesen, dass sie sich ihrem Vater wieder annähert.”

Und wer weiß, vielleicht feiern Shiloh, Vivienne, Knox & Co heuer erstmals mit ihrem Großvater Weihnachten.

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen