Versöhnung bei den Lugners

Versöhnung bei den Lugners
Richard Lugner und seine Meute waren in der Karwoche auf Urlaub in Ägypten. Zoff war die Folge. Jetzt fand die große Aussprache statt.

Der Urlaub in Ägypten war eine Katastrophe. Der negative Höhepunkt war die Einlieferung ins Krankenhaus von Richard Lugner-Freundin Anastasia “Katzi” Sokol. Sie hatte große Probleme mit der Art und Weise von Lugner Ex Christina “Mausi” Lugner. Zeitungen meinten sogar, dass sich “Mausi” und “Mörtel” wieder nähergekommen sind.

“Das ist ein absoluter Blödsinn”, sagt der Baumeister. “Das ist vorbei”, pflichtet ihm Christina bei. Punkt eins ist also abgehakt.

Eine weitere Streiterei fand zwischen Lugner-Tochter Jaqueline und “Katzi” statt. Jacky hatte Angst, dass das “Katzi” die Familie mit ihrer Art und Weise auseinanderbringt. Jetzt entschuldigte sich Anastasia: “Es tut mir leid, dass war ganz sicher nicht meine Absicht. Ich will da überhaupt nicht reinpfuschen.”

Alles eitelwonne, Sonnenschein bei Österreichs berühmtester Familie. Zumindest vorerst einmal. Aber wie wird das zu Weihnachten? “Wir werden da vielleicht zusammenfeiern”, meint Lugner. Ob das gut geht?

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen