Verkehrsunfall auf der Südosttangente: Zweijähriges Kind verletzt

Akt.:
Bei einem Unfall auf der A23 wurde ein Kleinkind verletzt
Bei einem Unfall auf der A23 wurde ein Kleinkind verletzt - © APA (Sujet)
Am Pfingstmontag gegen 17:30 Uhr kam es auf der Südosttangente (A23) zu einem Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Pkw-Lenker rammte bei einem Spurwechsel einen anderen Wagen, in dem sich eine Mutter mit Kleinkind befand.

Der 58-Jährige fuhr auf dem vierten Fahrstreifen der A23 in Richtung Norden. Als der Mann bemerkte, dass er sich falsch eingeordnet hatte, wechselte er verbotenerweise auf die linke Fahrspur.

Verkehrsunfall auf der A23

Er missachtete bei dem plötzlich durchgeführten Manöver eine Sperrlinie und krachte seitlich in das Fahrzeug einer Mutter, die mit einer Zweijährigen unterwegs war. Das Kind saß in einem Kindersitz, erlitt jedoch bei dem Crash Prellungen am Kopf.

Der 58-jährige Autolenker wollte auf der Höhe der Abfahrt zur A4 die Spur wechseln, weil er merkte, dass er sich mit seinem Kfz falsch eingereiht hatte. Trotz Sperrlinie und auf der Fahrbahn angebrachten Stehern fuhr er auf die linke Fahrbahn und touchierte das Auto der Mutter. Der 58-jährige Fahrzeuglenker wurde angezeigt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen