Vergewaltigungsversuch in Meidling: Zahlreiche Hinweise zu Fahndungsfoto

1Kommentar
Dieser Mann wird weiterhin polizeilich gesucht
Dieser Mann wird weiterhin polizeilich gesucht - © LPD Wien
Nachdem seitens der Wiener Polizei am Montag das Fahndungsfoto eines Mannes veröffentlicht wurde, der im Jänner in Wien-Meidling eine versuchte Vergewaltigung begangen haben soll, sind bei den Ermittlern zahlreiche Hinweise eingegangen.

Es gab bereits mehrere Hinweise zur Identität des Verdächtigen. Es könnte auch jener Mann sein, der am Montagabend in Wien nach drei versuchten Übergriffen festgenommen worden war.

Meidling: Zusammenhang mit anderen Fällen?

“Die Ähnlichkeit ist uns bewusst. Es wird überprüft, ob es die selbe Person sein kann”, sagte Roman Hahslinger, Sprecher der Wiener Polizei am Dienstag. Am Montag veröffentlichte die Polizei die Fahndungsfotos des Verdächtigen. Er soll am 23. Jänner versucht haben, eine 21-Jährige zu vergewaltigen.

Zuvor war er schon in der U-Bahn auf die Frau aufmerksam geworden und hatte sie auf dem Nachhauseweg verfolgt. Am Gaudenzdorfer Gürtel packte er die 21-Jährige, drückte sie gegen eine Hausmauer, zog ihr den Rock hoch und fasste ihr zwischen die Beine. Die Frau setzte sich heftig zur Wehr und konnte flüchten.

Vergewaltigung: Drei andere Fälle

Nach dem gleichen Modus Operandi ging auch jener Beschuldigte vor, der am Montagabend nach drei versuchten Übergriffen in der Donaustadt sowie der Leopoldstadt festgenommen wurde. Auch hier konnten die Opfer durch heftige Gegenwehr den Mann jeweils in die Flucht schlagen. Auch auf diese drei Frauen im Alter von 16 bis 20 Jahren war der Mazedonier bereits in öffentlichen Verkehrsmittel aufmerksam geworden und hatte sie auf dem Nachhauseweg verfolgt, wo es dann zu den Attacken kam.

>>Mehrere versuchte Vergewaltigungen in Wien: Polizei sucht Opfer

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel