Vereinzelte Zwischenfälle bei Identitären-Demo in Wien-Favoriten

Akt.:
6Kommentare
Polizeieinsatz bei den beiden Demos am Samstag.
Polizeieinsatz bei den beiden Demos am Samstag. - © APA
Bei der Demonstration der rechten Gruppierung der Identitären am Samstag in Favoriten gab es vereinzelte Zwischenfälle. Im Zuge des Aufeinandertreffens mit linken Gegendemonstranten wurden mehrere Personen festgenommen, sagte ein Polizeisprecher. Die Identitären waren mit 300 Personen vertreten, die Gegner aus dem linksaktivistischen Bereich mit 500.

Die Demonstration der Identitären sollte laut den Organisatoren den Schlusspunkt einer Kampagne bilden, die auf den von den Identitären befürchteten Zustand des “Bevölkerungsaustausches” hinweisen soll.

Die Gegendemonstranten kündigten an, nicht nur gegen “die Neofaschist_innen” auf die Straße zu gehen, sondern auch gegen “die kapitalistischen Verhältnisse, die die Grundlage menschenverachtender Ideologien darstellen”. Kundgebungen im Bereich der Favoritenstraße gab es von der “Offensive gegen Rechts” sowie von der Antifaschistischen Aktion”.

Festnahmen und Sachbeschädigung bei Demo

Insgesamt eine Stunde dauerte die Kundgebung der Identitären, die vom Columbusplatz zum Reumannplatz marschierten. Um 14 Uhr löste sich die Demonstration wieder auf.

Verletzte bei Identitären-Demo in Wien

Bei der Demonstration der rechten Gruppierung der Identitären am Samstag in Wien-Favoriten hat es laut Polizei mehrere Verletzte gegeben. Vier Polizisten und zwei Kundgebungsteilnehmer wurden bei Auseinandersetzungen verletzt. Festnahmen gab es laut Polizei keine. Es kam zu mehreren Identitätsfeststellungen und Anzeigen nach dem Strafrecht sowie dem Verwaltungsrecht, hieß es.

Teilnehmern der Gegenkundgebung hatten laut Polizei mehrmals versucht, den Marsch der Identitären zu stören bzw. zu verhindern. Am Reumannplatz wurde von einer unbekannten Person ein pyrotechnischer Gegenstand auf das Dach einer Haltestelle geworfen, dieses wurde beschädigt. Nach Ende der Kundgebung trafen laut Polizei beim Praterstern Identitäre und Gegendemonstranten direkt aufeinander, wobei es auch zu “Tätlichkeiten” kam.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel