Verdächtiger Fund bei U-Bahn-Station “Karlsplatz”: Passage geräumt

Akt.:
Verdächtiger Fund in U-Bahn-Station: Karlsplatzpassage geräumt
Verdächtiger Fund in U-Bahn-Station: Karlsplatzpassage geräumt - © Wiener Linien / Thomas Jantzen
Die Wiener U-Bahn-Station “Karlsplatz” wurde ein verdächtiger Gegenstand gefunden, die Karlsplatzpassage mussten am Donnerstag, den 9. Juli geräumt werden. Die Linien U1, U2 und U4 hielten nicht in der Station.

Nach dem Fund eines verdächtigen Gegenstands in der Wiener U-Bahnstation “Karlsplatz” ist die dortige Passage geräumt worden.

Karlsplatzpassage geräumt

Nach Angaben der Wiener Linien fuhren die U-Bahn-Linien U1 und U4 durch. Auf Anweisung der Polizei hielt die Linie U2 nicht am Karlsplatz, sagte ein Sprecher der Wiener Linien der APA. Die Polizei war um 14.41 Uhr alarmiert worden. Gegen 15.00 Uhr wurde die Karlsplatzpassage schließlich geräumt. Pressesprecher Paul Eidenberger bestätiigte der Austria Presse Agentur (APA) den Vorfall.

Ein herrenloser Koffer war Grund für den Einsatz und die Sperre der Passage. Nachdem von einem sprengstoffkundigen Polizeibeamten Entwarnung gegeben werden konnte, wurden die Sperren kurz nach 17.00 Uhr wieder aufgehoben. Die Station “Karlsplatz” konnte laut Wiener Linien gegen 17 Uhr wieder eingehalten werden.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen