Verdacht des gewerbsmäßigen Trickbetruges in Wien

3Kommentare
Verdacht des gewerbsmäßigen Trickbetruges in Wien
Dragan V. und Zoran J, beide 27 Jahre alt stehen im Verdacht, durch Aushang ihrer Handy-Nummer und einer gewerberechtlich nicht existierenden Firma, in Wohnhäusern in Wien vorgetäuscht zu haben, begünstigte Servicearbeiten an Gasthermen durchzuführen.

Auf diese Weise wurden „Aufträge“ lukriert und im Zuge von den nachfolgenden „Servicearbeiten“ die Gasthermen der Opfer gleich beim Erstkontakt „außer Betrieb“ gesetzt. Damit wurden die Opfer in die Zwangslage gebracht, eine neue Therme - dann aber gleich zu einem (überhöhten) Preis - bei den „schwarzarbeitenden“ Männern zu erwerben.

Es besteht der Verdacht, dass zahlreiche Opfer auf diese Weise, bzw. durch das Einheben von Geldbeträgen für nicht oder nicht korrekt erbrachte Leistungen an Gasthermen betrogen worden sind. Weiters ist nicht auszuschließen, dass von den beiden Verdächtigen auch andere handwerkliche Dienstleistungen betrügerisch angeboten oder auch Diebstähle aus Wohnungen begangen worden sind. Lichtbilder der Verdächtigen sind der Aussendung angeschlossen.

Eventuelle weitere Geschädigte werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat Süd unter der Telefonnummer (01) 31310-57800 (Journaldienst) oder (01) 31310-57214 (Betrugsgruppe) zu wenden. Hinweise werden eben dort erbeten.

 

mehr News aus Wien …

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel