Verbesserter Badespaß für alle Wiener Wasserratten

Verbesserter Badespaß für alle Wiener Wasserratten
© apa
Nachdem das Badeverbot wegen Hochwasser auf der Donauinsel wieder aufgehoben wurde, warten nun gleich vier neue Einstiegsmöglichkeiten ins kühle Nass auf die Badegäste!

Kaum ist das Badeverbot in der Donau in Folge des Hochwassers der vergangenen Wochen wieder aufgehoben, soll die Donauinsel als Badeparadies der Wiener weiter gestärkt werden. So sind vier neue Uferstiegen bereits fertiggestellt, vier weitere sollen bis Monatsende folgen!

Sie alle befinden sich auf der Uferseite zur Neuen Donau, die ersten vier zwischen Reichsbrücke und Kaisermühlen-Steg, die kommenden vier zwischen Brigittenauer- und Reichsbrücke. In Summe gibt es damit zunächst 45 Ufertreppen auf der Insel selbst, denen aber noch weitere folgen sollen, wie Umweltstadträtin Ulli Sima versicherte. Hinzu kommen rund weitere 45 auf der Donaustädter Seite der Neuen Donau.

Überdies wurde auch die Zahl der Schwimmpontons, der 18 Quadratmeter großen Kunststoff-Flöße, um sieben Exemplare aufgestockt. Nun gibt es 35 Schwimmpontons, die jeweils aus je 72 zusammengesteckten Plastikwürfeln bestehen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen