Vandalenakte gegen FPÖ-Plakate: Drei Schüler gefasst

1Kommentar
Die Schüler haben FPÖ-Plakate beschädigt.
Die Schüler haben FPÖ-Plakate beschädigt. - © APA
Nach Vandalenakten gegen FPÖ-Wahlplakate und die Landesparteizentrale in Eisenstadt hat die Polizei in der Nacht auf Mittwoch drei Verdächtige auf frischer Tat ertappt.

Laut Exekutive handelt es sich um drei Schüler im Alter von 17 bis 19 Jahren.

Zwei Jugendliche seien in Wien wohnhaft, ein Bursche komme aus Niederösterreich. Alle drei besuchen in Eisenstadt eine Schule, teilte die Polizei mit.

Schüler beschädigten FPÖ-Plakate

Die drei Verdächtigen gaben zu, einige FPÖ-Wahlplakate sowie die Landesparteizentrale beschädigt zu haben. In der FPÖ-Zentrale in der Ruster Straße waren Anfang April vier Fenster eingeschlagen worden. Laut Landespolizeidirektion Burgenland gaben die Jugendlichen an, den Schaden wieder gutmachen zu wollen.

In den vergangenen Wochen wurden in Eisenstadt zahlreiche Wahlplakate der Freiheitlichen beschädigt. Klubobmann Geza Molnar sprach am Mittwoch von einigen Tausend Euro Schaden. Die drei Schüler sollen nur für einen Teil der Vandalenakte verantwortlich sein. Aus diesem Grund werden weitere Ermittlungsmaßnahmen durchgeführt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung