Van der Bellen erntet Kritik von den Jungen Grünen: “Fehleinschätzung”

2Kommentare
Nicht begeistert von Van der Bellen zeigen sich die Jungen Grünen.
Nicht begeistert von Van der Bellen zeigen sich die Jungen Grünen. - © APA
Ausgerechnet aus den eigenen Reihen gibt es nun Kritik: Die Jungen Grünen warnen anlässlich der Kandidaturbekanntgabe von Alexander Van der Bellen vor einer “Fehleinschätzung”.

In einer Aussendung nach seiner Pressekonferenz am Sonntag kritisierten sie dessen “mittlerweile teils neoliberale wirtschaftspolitische Positionen”.

Die gesellschaftspolitisch liberalen Einstellungen hingegen begrüßen die Jungen Grünen.

Kritik an Van der Bellen von Jungen Grünen

“Van der Bellen ist der ideale Kandidat für Raiffeisen und Co. Er gilt als allwissende, ideologiefreie Instanz, steht in wirtschaftlichen Fragen aber weiter rechts als viele denken würden,” so Bundessprecher Kay-Michael Dankl.

Zwar hieß es, “mit Blick auf die anderen Kandidaturen wäre er nicht die schlechteste Wahl”. Man werde jedoch auch die “politischen Schattenseiten und Risiken” bei Van der Bellen beleuchten.

>> Alle Infos rund um die Bundespräsidentenwahl.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung