USA führen nach Tag eins im Presidents Cup

Golfen vis-a-vist von der Freiheitsstatue
Golfen vis-a-vist von der Freiheitsstatue - © APA (AFP/Getty)
Die Golfer der USA um den frischgebackenen FedEx-Cup-Champion Justin Thomas sind erfolgreich in den diesjährigen Presidents Cup gestartet. Nach dem ersten Tag des Teamwettbewerbs in Jersey City im US-Staat New Jersey zwischen den Vereinigten Staaten und einer Weltauswahl ohne Europa führt der Titelverteidiger mit 3,5 zu 1,5.

Für den deutlichsten Erfolg bei den Auftakt-Vierern am Donnerstag (Ortszeit) im Liberty National Golf Club sorgte das US-Duo Justin Thomas/Rickie Fowler. Sie entschieden ihr Matchup gegen Charl Schwartzel (RSA) und Hideki Matsuyama (JPN) ebenso vorzeitig nach nur 14 gespielten Löchern wie Patrick Reed und Jordan Spieth ihres gegen Emiliano Grillo (ARG) und Si Woo Kim aus Südkorea.

Der Presidents Cup wird am Freitag und Samstag mit 13 weiteren Vierern fortgesetzt. Zum Abschluss folgen am Sonntag zwölf Einzel. Von den bisher elf Vergleichen gewannen die USA neun. 2003 trennte man sich unentschieden.

(APA/dpa/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen