US-Notenbank hält expansive Geldpolitik bei

Akt.:
1Kommentar
US-Notenbank hält expansive Geldpolitik bei
Die amerikanische Notenbank Fed will ihre Nullzinspolitik mindestens zwei weitere Jahre fortsetzen. Sowohl der Konjunkturausblick als auch die Inflationsentwicklung sprächen für “außergewöhnlich niedrige Zinsen” bis mindestens Mitte 2013, hieß es in der am Dienstag veröffentlichten Erklärung der Fed zu ihrem jüngsten Zinsentscheid.

Damit konkretisiert die Notenbank den Zeitraum ihrer außergewöhnlich expansiven Geldpolitik. Bisher hatte die Fed lediglich von einem “ausgedehnten Zeitraum” gesprochen. Experten hatten bis zuletzt mit einer ersten Zinserhöhung in den USA frühestens Mitte 2012 gerechnet.

Die Entscheidung über die Konkretisierung des Nullzins-Zeitraums ist allerdings auf starken Widerstand im geldpolitischen Ausschuss (FOMC) der Notenbank gestoßen. Von den zehn FOMC-Mitgliedern sprachen sich drei Mitglieder gegen eine Änderung der entsprechenden Passage im Statement aus.

Darüber hinaus wurde laut Erklärung über verschiedene Maßnahmen diskutiert, um das unerwartet schwache US-Wachstum zu stützen. Man sei bereit, entsprechende Maßnahmen umzusetzen, sollte dies notwendig werden, heißt es dazu im Statement. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel