US-Band At The Drive-In geben ein Konzert in Wien

Wiedersehen mit At The Drive-In.
Wiedersehen mit At The Drive-In. - © barracudamusic
“World Tour, New Music”: Damit machen At The Drive-In auf ihrer Homepage schon Stimmung bei den Fans. Schließlich sind einige Jahre ins Land gezogen, seit die Gruppe live zu erleben war – ganz zu schweigen von neuem Material. Anlass zur Freude also, auch für das Wien-Konzert in der Arena.

Anfang der 90er-Jahre von Gitarrist Jim Ward und Sänger Cedric Bixler-Zavala in Texas gegründet, erspielte man sich im Laufe der Zeit eine treue Anhängerschaft, blieb aber doch ein Geheimtipp.

Die Mischung aus eckigem Hardcore, vereinzelten melodiösen Ausflügen und einer inhaltlich enorm kritischen Grundhaltung war wohl nicht das, was man für einen Mainstream-Erfolg braucht. Aber dann kam 2000 das dritte Album “Relationship of Command”: Ein moderner Klassiker, der weit über Szenekreise hinaus bleibenden Eindruck hinterließ.

Pause bei At The Drive-In

Anfang 2001 legte man jedoch eine Pause von unbestimmter Dauer ein, aus der das Ende der Band erwuchs – zum Leidwesen der weltweiten Fans. Nicht selten gerade erst für sich entdeckt, musste man At The Drive-In scheinbar schon zu Vergangenem zählen.

Dass ein Ende aber auch neue Chancen bietet, stellten besonders Bixler-Zavala und Gitarrist Omar Rodriguez-Lopez unter Beweis: Ihr neues Projekt The Mars Volta wurde  zum viel gepriesenen Flaggschiff. Etwas konventioneller gingen es zunächst die restlichen Mitglieder an, die angeführt von Ward die Alternative-Rock-Band Sparta als kreatives Vehikel nutzten. Weitere Projekte in unterschiedlichen Konstellationen sollten folgen – bis jetzt:

Rückkehr mit Tour: Konzert in Wien

Ein kurzer Teaser auf der Webseite der Band ist möglicherweise die erste Hörprobe von neuem Material. In welcher Form oder wann das erscheinen soll, ist aber nach wie vor nicht bekannt. Bleibt also vorerst nur die Tour als konkreter Nachweis für die Aktivitäten einer Band, die es sich schon bisher nicht leicht gemacht hat – und es wohl weiterhin nicht machen wird. Das kann man am plötzlichen Abschied von Jim Ward kurz vor Tourbeginn vor wenigen Tagen ablesen. Er werde die Band “auf künftigen Reisen” nicht begleiten.

Ein Wiedersehen nach langer Zeit gibt es in Wien am 05. April 2015.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen