Urlaub mit Kleinkindern – So gelingt eine entspannte Anreise

Urlaub mit Kleinkindern – So gelingt eine entspannte Anreise
© Pixabay.com
Viele Eltern verbinden Urlaub mit kleinen Kindern oft mit Einem: Stress. Schon allein die Anreise kann etliche Probleme auf den Plan rufen. Das muss aber nicht so sein. Natürlich ist eine Reise mit Kleinkindern anstrengender, da sie auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt werden muss.

Wenn man allerdings ein paar grundlegende Ratschläge berücksichtigt, kann der Urlaub trotzdem erholsam werden.Besonders wichtig ist es, das Kind auf die Reise vorzubereiten, vor allem wenn man fliegt. Wenn man die Zeit hat, sollte man bereits vorab zum Flughafen fahren und seinem Kind erklären, dass es selbst schon bald in einem Flugzeug sitzen wird. Für den Flug sollte man Lieblingsspielsachen, dicke Socken und Wechselkleidung ins Handgepäck geben. Am besten man kleidet das Kind im „Zwiebel-Look“, damit man flexibel auf sein Temperaturempfinden während des Fluges reagieren kann.

Für Start und Landung sollte man ein Getränk bereit haben, damit das Kind trinken kann. Das lindert den Druck in den Ohren und vermeidet Schmerzen. Bei älteren Kindern helfen auch Bonbons oder Kaugummis. Babynahrung fällt auch nicht unter die strengen Handgepäcksvorschriften und kann immer mit an Bord genommen werden.

Wenn möglich sollte man bereits bei der Buchung des Fluges spezielle Sitzplätze für Eltern und Kinder verlangen. Die sind in der Regel in den fußfreien Reihen und erhöhen den Reisekomfort erheblich. Man hat keinen Anspruch auf einen eigenen Kindersitzplatz, oft werden sie aber zu verbilligten Preisen angeboten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen